Meine Texte. Meine Gedanken.

FRONLEICHNAM

// Mai 25th, 2016 // Kommentare deaktiviert für FRONLEICHNAM // Allgemein

Einfaches RGB

// April 10th, 2016 // Kommentare deaktiviert für // Allgemein

Tach !
Steve hatte schon beim Benefiz einen kurzen Auftritt !
Freu mich auf das Konzert am 22.04.2016 !Steve Plakat Fb.

Am 02.04.2016 – ab 21.00 Uhr

// März 8th, 2016 // Kommentare deaktiviert für Am 02.04.2016 – ab 21.00 Uhr // Allgemein

WINDLICHT PROUD TO PRESENT
AM 02.04.2016- AB 21.00 Uhr

Zwischen 1969 und 1972 gab es wahrscheinlich nur eine Band, die als “die” Superband der ausklingenden Sechziger und beginnenden Siebziger bezeichnet werden konnte: C C R Sie waren – was kaum bekannt ist – die Headliner des WOODSTOCK-Festivals und verkauften zu jener Zeit mehr Schallplatten als die Beatles; ein Hit jagte den nächsten. Hey Tonight, Bad Moon Rising, Proud Mary, Suzie Q . sind nur eine sehr kleine Auswahl an Songs, die auch heute noch jeder, der in dieser Zeit aufgewachsen ist, kennt und liebt. Sicher – mit Tanzmusik hat das Ganze wenig zu tun, eher mit gutem alten Rock´n Roll und Country-Musik, mit aufgedrehten Autoradios und Chicken Shack Gitarren, eben das aufregende Feeling, mit einem offenen Thunderbird durch zur Fisherman´s Wharf zu fahren und in voller Lautstärke „ It came out of the sky“ zu hören !! Seit 1997 gibt es sie wieder – nicht im Original- aber verdammt nah dran die CCR REVIVAL BAND Ein Raunen ging durch die Szene, als die C.C.R.-Revival-Band ihre ersten vielbeachteten Konzerte vor kritischem Creedence-Fan-Publikum gab ! Eine Stimme, die der John Fogerty´s nicht nachsteht; eine Band, die noch versteht zu rocken und ein Programm, das alle großen und kleinen Hits von Creedence Clearwater Revival beinhaltet – ein Konzept, das aufgeht !
Auftritte auf diversen Oldienächten (Löhne, Magdeburg, Ochtrup, Bünde, Hamburg, Erfurt, Kiel…), in Rock- und Countryclubs der näheren und weiteren Umgebung (Berlin, Bielefeld, Rostock, Magdeburg…) machten die C.C.R.-Revival-Band schnell und nachhaltig in der Country-Rock- und Oldie-Szene bekannt. Ungetrübte Spielfreude, Power und Engagement auf der Bühne machen ihre Auftritte immer zu etwas ganz besonders Aufregendem. Wenn Schweißtropfen zusammen mit der geballten Energie der Creedence-Songs von der Bühne fliegen, ist das ganz sicher die CCR REVIVAL BAND
THE WOODSTOCK GENERATION IS ALIVE
ccrlogo

// Januar 6th, 2016 // Kommentare deaktiviert für // Allgemein

Einfaches RGB

Ursprünglich, authentisch und rauh.
Nur so kann man die Musik dieser beiden Bluesmen beschreiben, und so gelingt es ihnen, ihre Zuhörer in den tiefen Süden der USA zu versetzen. Die Stimme Greg Copelands und die Gitarre, gespielt von Martin Messing – mehr braucht es nicht, um das Publikum zu fesseln und damit jeden Ort in ein Barrelhouse zu verwandeln.
Das Ergebnis dieser kongenialen Zusammenarbeit:
A journey to the Blues

Who is Who

„ In unserem Haus war immer Musik.“ Sagt Greg Copeland über seine Kindheit.
Das erklärt seine bis heute währende Begeisterung für Blues- und Soulmusik.
Geboren wurde Greg Copeland im Süden der USA, genauer gesagt in Portsmouth, Virginia.
Schon als Teenager trat er als Sänger vor Publikum auf, aber richtig los ging es erst, als er im Rahmen seines Militärdienstes bei der Airforce nach Deutschland versetzt wurde.
Seither hat er in verschiedenen Blues- und Soulformationen am Mikrofon gestanden.
Bei diesem Mann ist der Blues eine genetische Veranlagung; er hat ihn im Blut und in der Stimme und er kehrt mit dem Deep Down South Projekt zurück zu seinen musikalischen Wurzeln.

Martin Messing wurde 1964 in Bocholt geboren ( liegt am Rande der menschlichen Zivilisation, also an der holländischen Grenze ).
Er beschloss mit süßen siebzehn, das er Gitarre spielen muss, nachdem er auf einer Platte von Fleetwood Mac zum ersten Mal in seinem Leben Bluesmusik gehört hatte.
Besonders faszinierend fand er den Folkblues der 20er und 30er Jahre und deshalb beschäftigte er sich intensiv mit diesem Musikstil
Im Jahre 2006 folgen erste Kontakte zu Greg Copeland und infolge dessen der Entschluss, sich mit dem Deep Down South Projekt wieder dem Ursprung aller modernen Musik zu widmen: Dem akustischen Blues.

ZED UND TED MITCHELL

// Dezember 21st, 2015 // Kommentare deaktiviert für ZED UND TED MITCHELL // Allgemein

Info Zed & Ted Ralfs Hp.

Der Saitenmagier Zed Mitchell

Er besitzt die Fähigkeit, jede Saite einer Gitarre mit einer persönlichen Note zu spielen. So lässt der Saitenmagier sein Instrument mal rocken, dann virtuos klingen oder melancholische Klangteppiche weben. Wenn Zed Mitchell spielt, erklingt Bluesmusik mit einer inspirierenden Facette.

Der aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende Gitarrist, Sänger und Komponist Zed Mitchell zählt zu den bekanntesten und bedeutendsten Gitarristen in Europa. Seine Lebensgeschichte ist so abwechslungsreich und inspirierend, dass sich manch ein Gitarrenspieler wünscht, eben solch eines führen zu dürfen: Schon immer fasziniert von seinem Instrument, spielte er als Jugendlicher mit einigen, im ehemaligen Jugoslawien recht bekannten Bands auf vielen Bühnen und eignete sich sein bis heute markantes Spiel an.

Schließlich fiel 1970 die Entscheidung, sein Leben der Musik zu widmen und so schrieb, sang und spielte er mit aller Leidenschaft gemeinsam mit seiner Band „Land“. Und nur vier Jahre später erzielten sie mit „Shoshana“ den ersten internationalen Single-Hit. Fernsehauftritte und Radiointerviews folgten auf diesen großen Erfolg – und schließlich spielte Zed Mitchell mehrere Jahre europaweit als Support-Act auf den Tourneen von Focus, Deep Purple oder Ian Gillian. Diese Zeit prägte sein Spiel. Er begann, Rockmusik und Bluesnoten zu vermischen, lotete die Grenzen seines Instrumentes aus und entwickelte einen neuen, eigensinnigen Powerblues, der schon damals Stimmungen perfekt einfangen und umsetzen konnte. Ende der siebziger Jahre erfüllte er sich einen weiteren Traum, als er in Belgrad die „Schule für Rock-Gitarre“ eröffnete. Dieser neuen Aufgabe widmete er sich einige Jahre, bis er 1988 nach München zog, um in den Arco-Studios zu arbeiten.

Dass Zed Mitchell seine eigene musikalische Sprache entwickeln konnte, verdankt er auch den Begegnungen und der Arbeiten an Projekten aus jener Zeit als Studiomusiker. Viele herausragende Produzenten wie Malcolm Luker oder Filmkomponist Nick Glennie- Smith, seinerseits die rechte Hand vom zweifachen Oscar-Gewinner Hans Zimmer, begleiteten ihn auf seinem Weg und führten zu einer steten Weiterentwicklung seines flinken Fingerspiels und der einfühlsamen Art, den Saiten der Gitarre bestimmte, gesetzte Noten zu entlocken. Diese Fähigkeiten wussten Künstler wie Tina Turner, Phil Collins oder auch Pink Floyd sehr für ihre Aufnahmen zu schätzen und auch Eros Ramazotti oder Natalie Cole buchten den Saitenmagier für ihre Studioaufnahmen. Auch deutsche Stars wie Curt Cress, Udo Lindenberg und Leslie Mandoki setzen auf die herausragende Spielweise von Zed Mitchell. Einen seiner größten Erfolge feierte Mitchell schließlich mit dem Münchner Symphonie Orchester, für die er alle akustischen und elektrischen Gitarren einspielte und deren CD sich mehr als eine Millionen Mal verkaufte. Stolz ist er, sich mit seinem Gitarrenspiel auf dem Soundtrack des Blockbusters Indianer Jones verewigt oder auch als Support-Act mit seiner Band für Weltstars wie Joe Cocker, Santana und B.B. King gespielt zu haben.

Gemeinsam mit vielen musikalischen Freunden der Blues- und Rock-Szene in Deutschland veröffentlichte Zed Mitchell 2008 sein Album „Springtime in Paris“, auf das 2010 „Summer in L.A.“ und letztlich ein Jahr später „Game is on“ folgten.

In diesen Alben zeigt sich die Eleganz und das perfekte Handwerk des Saitenmagiers: mitreißend präzise gespielt, sensibel und einfühlsam zelebriert oder feurig und ausdrucksstark interpretiert, baut Zed Mitchell Musikschlösser mit zahlreichen Facetten zum Tanzen, Rocken oder melancholischem Treiben. Die Dynamik seiner Fingerfertigkeit und die ausgeprägte Spielfreude sind in jeder Note spürbar, wenn nicht zum Greifen nah und zeigen, dass er als

Profi-Musiker sein Handwerk in allen Genres perfekt beherrscht. So wundert es nicht, dass Zed Mitchell bis heute mit seinem Fachwissen und seinem Gespür zu den „Most wanted“ Musikern in Deutschland zählt. Musikliebhaber, Insider und andere Künstler zählen ihn zu der Spitze der Blues-Szene und nennen seinen Namen in einem Atemzug mit Künstlern wie Eric Clapton, Mark Knopfler, Gary Moore oder Robert Cray. Und wer Zed Mitchell einmal mit seiner charmanten Art live erlebt hat, wer den Blues in den von ihm gespielten Noten gehört hat, der weiß auch, warum das so ist.

SOMEDAY JACOB

// November 18th, 2015 // Kommentare deaktiviert für SOMEDAY JACOB // Allgemein

Einfaches RGB

It might take a while

Besagtes Album heißt „It Might Take A While“, da wird das eben beschriebene Gefühl deutlich. Es erscheint im Juli 2015 bei Haldern Pop / Rough Trade und ist in Deutschland, UK sowie den USA entstanden. Beteiligt sind u. a. besagter Vance Powell (Kings of Leon, White Stripes,  Jack White) und Richard Dodd (George Harrison, Tom Petty, Dixie Chicks) sowie die texanische Americana-Sensation Israel Nash Gripka.

Hier fließt ein Album wie der eingangs erwähnte tief goldgelber Dotter eines freien glücklichen Huhns. Es weiß um all das Wunderbare der Musik der, sagen wir, letzten fünf Dekaden. Aus den Mineralien der Geschichte – der eigenen und vieler musizierender anderer – reifte dieses Werk zu einem der Besten seiner Art seit langem. Wer hätte gedacht, dass Schalke in Madrid vier Tore schießt oder Someday Jacob aus Bremen ein wundersames musikalisches Kunstwerk zaubern, ohne täglich von der Sonne Kaliforniens durchdrungen worden zu sein? Diese Konzentration an Melodien, diese luftige schwebende Produktion, all das in der Summe eindringlich und wunderschön.

Trotz des Titels ist man ganz schnell mittendrin: In den faszinierenden 70s-Harmoniegesängen nach der Art von Neil Young oder CS&N sowie der musikalischen Sensibilität, die Someday Jacob in die Nähe von Neo-Folkern wie Midlake oder Scott Matthews rücken. Manche Songs glänzen wie dunkle Edelsteine in noch dunkleren Höhlen („Useless Light“), manche tragen das Laurel Canyon im Herz ihrer musikalischen DNA („Daily Bread“, „Trade It All In“), manche berühren mit leiser Intimität, die durch die Streichersätze des britischen Meisterarrangeurs Johnny Parry noch unmittelbarer wird („Room With A View“). Die erste Single, „Between Me And You“, trägt den leisen Zauber von Fleetwood Mac in sich – und weitet den musikalischen Horizont von Someday Jacob noch ein klein wenig mehr.

Bereits für das 2012 erschienene Debütalbum „Morning Comes“ applaudierte die Musikwelt lautstark. Schlüter, damals noch ein Solokünstler, beeindruckte mit souveränem Indie-Folk mit Americana-Anleihen. Er landete u. a. prompt mit einem abendfüllenden Live-Konzert bei NDR 2, bekam einen Platz auf dem begehrten New-Voices-Sampler des Rolling-Stone-Magazins und spielte gut 200 Shows in Deutschland, Holland sowie dem UK. Unterwegs entstand mit Martin Denzin (Schlagzeug, Gesang), Uli Kringler (Gitarre, Gesang) und Manuel Steinhoff (Bass, Gesang) die Band, die nun Someday Jacob ist – und mit „It Might Take A While“ ein außergewöhnliches, frappierend zeitloses Album vorlegt.

 

THE CHRISTMAS THREE – am 11.12.2015 ab 21.00 UHR

// November 14th, 2015 // Kommentare deaktiviert für THE CHRISTMAS THREE – am 11.12.2015 ab 21.00 UHR // Allgemein

Plakat 2015

ja, die Weihnachtszeit………

Trotz aller mehr werdender Hektik wird eigenartigerweise in jedem Jahr gegen Mitte/ende November irgendwie andächtig und warm ums Herz.

die Läden stehen voll mit rot-weißer Deko und es wird versucht, auf ein „besinnliches“ Fest hin zu arbeiten. wird noch gemeinsam unterm Baum gesungen? Alle Jahre wieder?

Wohl eher weniger.

Seit dem massiven Einfluss der angloamerikanischen Weihnachts-Kultur hat sich auch in unseren landen viel getan. Der Weihnachtsmann ist nicht mehr braun gekleidet, sondern – Coca Cola sei es geschuldet – rot.

Man hört eher selten „ vom Himmel hoch“, dafür dann aber bis der letzte Nerv getötet ist „last Christmas“. Dabei gibt es seit den frühen 1960ern doch auch wirklich tolle Weihnachts-Pop-Musik. Man denke nur an Phil Spector und sein „ a Christmas Gift for you“. Viele dieser Songs werden auch heute noch alljährlich von so ziemlich allen Pop-Größen gecovert. sei es Bon Jovi, die Eagles, etc pp.

So entstand die Idee, eine rockige Weihnachts-Show auf die Beine zu stellen.

Als Trio mit Texas-Blues-Einflüssen geplant wurde dann kurz vor dem ersten Auftritt daraus ein Quintett.

 

Matthias Tempel (u.a.HERMAN) –  drums und percussion

Martin “Wunz” Hohmeier ( u.a. THE MAGIC OF SANTANA) – bass

Steve Smith ( u.a. DUO GRANDE) – vocals und gt

Jens Petersen (u.a. BLACK BIRDS) – gt und vocals

Peter Wilcek ( u.a. CCR REVIVAL BAND) – vocals, gt, key, sax

 

spielen als  THE CHRISTMAS THREE die wohl größten der pop-rockigen Weihnachtshits aus England und den USA

Windlicht Jubi

// August 24th, 2015 // Kommentare deaktiviert für Windlicht Jubi // Allgemein

Druck

// Mai 4th, 2015 // Kommentare deaktiviert für // Allgemein

Montags Geschlossen 29.03.2015

Das letzte Konzert der Saison

// April 14th, 2015 // Kommentare deaktiviert für Das letzte Konzert der Saison // Allgemein

Ralfs Plk.2015Info_Trioo_Culinare_mm

Rocking Chair am 28.02.2015 ab 21.00 Uhr

// Februar 18th, 2015 // Kommentare deaktiviert für Rocking Chair am 28.02.2015 ab 21.00 Uhr // Allgemein

Plakat 2015

 

Handgemachter Rock aus der Region

Die Musiker der Rock-Formation RockingChair aus Löhne verstehen ihr Handwerk:

Das Spektrum reicht von
Rolling Stones, Deep Purple, Free, CCR, Golden Earring, Bad Company
und ZZTop bis hin zu Rockklassikern von Fleetwood Mac oder Toto.

Musikalität, Spielfreude und die Liebe zur Rockmusik machen das Programm für den Zuschauer
zu einem besonderen Erlebnis.
Die kommenden Konzerte der Band versprechen daher gute
Laune und musikalische Unterhaltung auf höchstem Niveau!

Rocking-Chair sind:
Steve (Vocals), Kirsten (Vocals), Andreas (Drums), Wolfgang (Keys),
Andreas (Bass), Norbert (Guitar, Vocals) und Daniel (Guitar).

Bernd Rinser – 05.03.2015 ab 20.00 Uhr

// Februar 16th, 2015 // Kommentare deaktiviert für Bernd Rinser – 05.03.2015 ab 20.00 Uhr // Allgemein

Bernd_Rinser_RootsRock_5Bernd_Rinser_RootsRock_1
 

 

 

 

 

 

 

 http://www.berndrinser.de/youtube.html

 

 https://www.youtube.com/watch?v=aEBokClhS8I

11

 

CCR REVIVAL BAND am 25.10.2014 ab 20.30 Uhr

// Oktober 22nd, 2014 // Kommentare deaktiviert für CCR REVIVAL BAND am 25.10.2014 ab 20.30 Uhr // Allgemein

ccrlogo

rushmoure_neu

Zwischen 1969 und 1972 gab es wahrscheinlich nur eine Band, die als “die” Superband der ausklingenden
Sechziger und beginnenden Siebziger bezeichnet werden konnte: C C R
Sie waren – was kaum bekannt ist – die Headliner des WOODSTOCK-Festivals und verkauften zu jener
Zeit mehr Schallplatten als die Beatles; ein Hit jagte den nächsten. Hey Tonight, Bad Moon Rising, Proud
Mary, Suzie Q. sind nur eine sehr kleine Auswahl an Songs, die auch heute noch jeder, der in dieser Zeit
aufgewachsen ist, kennt und liebt.
Sicher – mit Tanzmusik hat das Ganze wenig zu tun, eher mit gutem alten Rock´n Roll und Country-Musik,
mit aufgedrehten Autoradios und Chicken Shack Gitarren, eben das aufregende Feeling, mit einem offenen
Thunderbird durch zur Fisherman´s Wharf zu fahren und in voller Lautstärke „It came out of the sky“ zu
hören !!
Seit 1997 gibt es sie wieder – nicht im Original- aber verdammt nah dran die CCR REVIVAL BAND
Ein Raunen ging durch die Szene, als die C.C.R.-Revival-Band ihre ersten vielbeachteten Konzerte vor
kritischem Creedence-Fan-Publikum gab !
Eine Stimme, die der John Fogerty´s nicht nachsteht; eine Band, die noch versteht zu rocken und ein
Programm, das alle großen und kleinen Hits von Creedence Clearwater Revival beinhaltet – ein Konzept, das
aufgeht !
Auftritte auf diversen Oldienächten (Löhne, Magdeburg, Ochtrup, Bünde, Hamburg, Erfurt, Kiel…), in
Rock- und Countryclubs der näheren und weiteren Umgebung (Berlin, Bielefeld, Rostock, Magdeburg…)
machten die C.C.R.-Revival-Band schnell und nachhaltig in der Country-Rock- und Oldie-Szene bekannt.
Ungetrübte Spielfreude, Power und Engagement auf der Bühne machen ihre Auftritte immer zu etwas ganz
besonders Aufregendem. Wenn Schweißtropfen zusammen mit der geballten Energie der Creedence-Songs
von der Bühne fliegen, ist das ganz sicher die
CCR REVIVAL BAND
THE WOODSTOCK GENERATION IS ALIVE
***KEEP ON CHOOGLIN`***

1/2 Bisquits am 18.10.2014 an 20.30 Uhr

// September 26th, 2014 // Kommentare deaktiviert für 1/2 Bisquits am 18.10.2014 an 20.30 Uhr // Allgemein

Logo 2014

 

THE HALF-BISQUITS am 18.Oktober 2014

Seit mehr 20 Jahren besteht ein reger musikalischer und freundlicher Austausch zwischen Minden/Bückeburg und Los Angeles, USA . Und immer wenn die Westfalen oder Niedersachsen „drüben“ sind, gibt es dort auch immer musikalisch reichlich was „ auf die Gabel“ . Eigentlich wird dann jeweils beim Abschiedsessen der deutsche Plan für die Kalifornier geschmiedet, damit es für die amerikanischen Freunde auch hier bei uns etwas zu tun gibt.

Und so sind sie wieder da:
Rik Saenz an den Drums und Clifford Weinberg an den Gitarren.
In diesem Jahr unterstützt von niemand Geringerem als Martin „Wunz“ Hohmeier am Bass und Jens Petersen an den Gitarren.

Es erwartet uns ein Abend mit Musik der letzten 4 Jahrzehnte und Titeln, die vielleicht nicht in den Charts gewesen sind, ihren Platz dort aber mehr als verdient gehabt hätten

GECOVERT

Konzertsaison 2014-2015 eröffnet

// September 2nd, 2014 // Kommentare deaktiviert für Konzertsaison 2014-2015 eröffnet // Allgemein

Am 27.09.2014 ab 20.00 Uhr -‚HOT’N’NASTY‘

// September 2nd, 2014 // Kommentare deaktiviert für Am 27.09.2014 ab 20.00 Uhr -‚HOT’N’NASTY‘ // Allgemein

HOT’N’NASTY

HotnNasty

Hot`n´Nasty existiert bereits seit Beginn der 90er Jahre und gehört
zur ersten Liga der deutschen Blues- und Rockszene.
Die aktuelle Besetzung besteht aus Gründungsmitglied Malte
Triebsch (Gitarre), Dominique Ehlert (Schlagzeug), Jacob Müller
(Bass) und Robert Collins (Gesang), der den im April 2013 verstorbenen
Sänger Patrick Pfau ersetzte.
Robert hat bereits mit illustren Musikern wie T.M. Stevens, John
Hayes (Mothers Finest), Raoul Walton (Westernhagen), Charly T.
(Westernhagen) und Wolf Simon (Klaus Lage, Axxis) zusammengearbeitet.
Hot’n’Nasty wurde Ende 2009 mit dem deutschen Rock- und Pop-
Preis in den Kategorien „Bestes Rhythm & Blues Album“ (1.Platz)
und „Beste Rhythm & Blues Band“ (2.Platz) ausgezeichnet.
Die Qualität und die Power der Band sorgten zudem dafür, dass internationale
namhafte Rockgrößen wie z.B. Wishbone Ash, Dr.
Feelgood, Walter Trout, Ana Popovic und Chris Farlowe auf
Hot`n´Nasty aufmerksam wurden und die Band immer wieder als
Support-Act verpflichteten. Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland
sowie diverse TV-Specials brachten der Band eine große Fangemeinde
ein. Im Ruhrgebiet, aus dem die Musiker stammen, genießt
die Band bereits Kultstatus.
Hot’n‘Nasty’s aktuelle CD „Boost“ wurde von Martin Meinschäfer in
den Megaphon-Studios aufgenommen.
Die Reaktion der Fachpresse auf „Boost“ war euphorisch und voller
Lobeshymnen. „Boost“ ist locker besser ist als das, was Eric Clapton
alle Jahre herausbringt.”, titelte der Rolling Stone. In der Ausgabe
04/12 der Musikerzeitschrift Guitar wurde „Boost“ sogar zur CD
des Monats gekürt.
Super-Musiker, das abwechslungsreiche Programm und die Bühnen-
Show von Hot`n´Nasty lassen jedes Konzert zu einem besonderen
Ereignis werden, sowohl auf großen Festival-Bühnen, als
auch in den Blues-Kneipen.

Doppelkonzert am 23.07.2014 ab 19.30

// Juli 3rd, 2014 // Kommentare deaktiviert für Doppelkonzert am 23.07.2014 ab 19.30 // Allgemein

songtravellers2014 promo.inddsongtravellers2014 promo.inddsongtravellers2014 promo.indd

RockingChair am 25.04.2014 ab 21.00 Uhr

// April 5th, 2014 // Kommentare deaktiviert für RockingChair am 25.04.2014 ab 21.00 Uhr // Allgemein

Bandfoto-1

Handgemachter Rock aus der Region

Löhne, Februar 2014

Die Musiker der Rock-Formation RockingChair aus Löhne verstehen ihr Handwerk:Mit einer buntenAuswahl der besten Rock-Klassiker ziehen sie die Zuhörer in ihren Bann und sorgen für reichlich guteStimmung.

Die sieben Musiker der Rock-Formation RockingChair aus OWL bringen die Rock-Klassiker aus drei Jahrzehnten live auf die Bühne: geradeaus, ehrlich und sympathisch. Alle Musiker stammen aus dem Großraum OWL und verfügen über langjährige Bühnenerfahrung.Möglichst originalgetreu, aber dennoch mit dem persönlichen Touch der einzelnen Bandmitglieder interpretiert RockingChair die Musik einer Ära, die mit Woodstock begann und im Grunde nie ganz endete.Die Musiker machen mit viel Herzblut und künstlerischem Einsatz den alten Klassikern alle Ehre.Das Spektrum reicht von Bette Midler, Deep Purple, Free, CCR, Golden Earring, Bad Company und ZZTop bis hin zu den jungen Rockklassikern von Bryan Adams oder Bon Jovi.Musikalität, Spielfreude und die Liebe zur ockmusik machen das Programm für den Zuschauer zu einembesonderen Erlebnis. Die kommenden Konzerte der Band versprechen daher gute Laune undmusikalische Unterhaltung auf höchstem Niveau!

Rocking-Chair sind: Vanessa (vocals), Steve (vocals), Andreas (drums), Wolfgang (keys), Andreas (bass), Norbert (guitar, vocals) und Daniel (guitar).

 

 

The Vagabonds am 22.03.2014 ab 20.30 Uhr

// März 4th, 2014 // Kommentare deaktiviert für The Vagabonds am 22.03.2014 ab 20.30 Uhr // Allgemein

 

 

               The Vagabonds – Tribute to Phil Lynott

VAGABONDS_bandfoto-450

THE VAGABONDS machen einen absolut überzeugenden Eindruck. Sie erweisen im wahrsten Sinne des Wortes dem Werk THIN LIZZYS Ehre. Sie sind eine der wenigen Coverbands, die genau das reproduzieren, was die Fans hören wollen, ohne dabei Abstriche machen zu müssen. Die typischen doppelten Lead-Gitarrenläufe klingen absolut originalgetreu. (…) Das Set endet mit einer gefeierten Version von Whiskey In The Jar.
Lars Fischer, Weser-Kurier

Alle (…) Gäste erlebten eine Performance der Extraklasse. (…) Das Publikum tickt sofort bei den ersten Gitarrenakkorden reihenweise extrem aus. Man merkt mit jeder Minute, dass das Stimmungslevel im Saal gleich von Beginn an gewaltig kocht, brodelt und gärt! THE VAGABONDS werden allen in sie gesetzten Erwartungen auf ganzer Linie gerecht, wie sich schnell binnen weniger Minuten zeigt. Wenn eine Band so extrem authentisch nahe ans Original heran kommt und auch noch den Spirit der großen Vorbilder live auf der Bühne transportiert, rockt und tobt ausnahmslos die ganze Hütte! Herrlich rasante, vor allem lange (!) Leadgitarrenduelle, messerscharfe Gitarrenriffs, eine dynamische Rhythmussektion an Bass und Schlagzeug – Musiker, die unbeschwert frisch aufspielen, deren ausnahmslos grundehrliche Einstellung sich direkt auf das Publikum überträgt. Der Sound des hochmotivierten Quartetts ist (…) knackig fett abgemischt. (…) Kollektives Ausklinken bis der Hintern platzt ist angesagt. (…) Das Publikum tobt, während die Musiker auf der Bühne mit den Fans um die Wette rockend wie die Sau durch schweißtreibendes Stageacting glänzen. (…) Bei The Rocker, Are You Ready, Cold Sweat und Thunder & Lightning handelt es sich nicht ohne Grund um vier der besten THIN LLZZY Songs überhaupt, was durch wirbelnde Langhaarmähnen, ein tanzendes, völlig aufgedrehtes, sich vor der Bühne wahre Luftgitarrenschlachten lieferndes Publikum (…) eindrucksvoll bestätigt wird. (…) Diese exzellente THIN LIZZY Coverband werden wir uns (…) irgendwann gern wieder geben. (…) Wer diese exzellente THIN LIZZY TRIBUTE BAND verpasst hat, trägt selbst Schuld und braucht hinterher gar nicht erst anfangen, rumzumosern. So authentisch nahe ans Original kommen generell nur Musiker heran, die mit der Musik ihrer Vorbilder bestens vertraut sind!
Michael Toscher, ffm-rock

 

Aktuelle Setlist

Jailbreak * Don’t Believe A Word * Rosalie * Got To Give It Up * Waiting For An Alibi
The Sun Goes Down * Dancing In The Moonlight * Are You Ready * Still In Love With You
Southbound * Cowboy Song * Massacre * The Boys Are Back In Town * Roisin Dubh
The Rocker * Emerald * Cold Sweat * Killer On The Loose * Do Anything You Wanna Do
Whiskey In The Jar * Sarah * Thunder And Lightning * Chinatown * Out In The Fields
Parisienne Walkways * Over The Hills And Far Away * Dear Miss Lonely Heart
Hollywood * Bad Habits * Holy War * Suicide * Running Back
… more to come soon!

Mickey Meinert`s TrioOWL am 27.03.2014 ab 20.00 Uhr

// März 4th, 2014 // Kommentare deaktiviert für Mickey Meinert`s TrioOWL am 27.03.2014 ab 20.00 Uhr // Allgemein

TriOWL-Poster m Herforder Intern.

MICKEY MEINERT`S TriOWL im WINDLICHT

Und wieder ist es soweit, zum bereits dritten Mal beglücken MICKEY MEINERT, ZACKY TSOUKAS und MARTIN “WUNZ“ HOMEIER das Mindener WINDLICHT, heuer am Donnerstag, den 27. März!

Wohlfühlatmosphäre ist garantiert, mit und bei Ralf, gutem Essen, leckeren Drinks und lieben Menschen, ganz getreu dem Motto:“WE LIKE IT HOT & KICKING!“

Nach vielen Jahren „on the road“ rund um den Globus, als Sideman von u.a. ALBANO CARRISI, STEPHAN EICHER, FARHAD DARYA, I MUVRINI, OTTO WAALKES, SCHILLER, MARIANNE ROSENBERG kümmert Mickey sich nun wieder verstärkt um seine eigenen Projekte, beeinflußt von den multikulturellen Eindrücken, erlebten Geschichten und wundervollen Begegnungen.

MEINERT bringt seine Songs gemeinsam mit seinen Freunden ATHANASIOS “ZACKY“ TSOUKAS ( Drums ) und MARTIN “WUNZ“ HOHMEIER ( Bass ) in der klassischen Rock – Trio – Besetzung auf den Punkt, spielfreudig, humorvoll, besinnlich und lebendig.

Neben originalen, anspruchsvollen Tönen & Texten werden die Lieblings – Titel der Künstler auf ungeahnte Weise dargeboten, dynamisch, artistisch, fein bis irrwitzig abgehend & extrem groovy!

Mickey und Zacky kennen sich seit ihrer Jugend in Detmold, – mit Wunz verbindet sie eine sehr enge & langjährige Freundschaft. Sie haben unzählige Projekte gemeinsam bestritten, vor allem aber in eigener Sache stets intensiv zusammen gearbeitet. Ihr daraus resultierendes blindes Verständnis verschafft der von großer Spontanität geprägten Live – Performance natürlich ganz besondere, einzigartige Momente.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

07.02.2014 – DEVILLE AND THIS GUYS

// Dezember 29th, 2013 // Kommentare deaktiviert für 07.02.2014 – DEVILLE AND THIS GUYS // Allgemein

Die DEVILLE COVERBAND aus OWL!

Freu mich das sie wieder im Windlicht spielenDruck

 

Dühnford am 22.02.2014

// Dezember 29th, 2013 // Kommentare deaktiviert für Dühnford am 22.02.2014 // Allgemein

        Dühnford – Geiler Blues Rock aus Bremen

             Die waren 2013 schon bei uns im Windlicht!

    Und Leute ich sage euch das geht so richtig nach vorn!!

1093_300dpi

Michael Dühnfort & The Noize Boys”

Das 1998 gegründete Bluesrock-Trio des in Bremen gebürtigen jetzt im niedersächsischen Wurthfleth lebenden Gitarristen, Sängers und Songschreibers Michael Dühnfort spielt in der Besetzung Marco Evers am Schlagzeug und Steffen Schmidt am Bass. Alle Drei schauen bereits auf eine teilweise über 30jährige bewegte Musikerkarriere zurück.

Sein Trio mit dem programmatischen Namen „Michael Dühnfort & The Noize Boys“ spielt einen kraftvollen Bluesrock, zuweilen gewürzt mit musikalischen Elementen aus den Bereichen leichtgewichtigeren Countrystyles oder erdigen Southernrocks.

Dann und wann erklingende bekannte musikalische Zitate verlassen nie den Status eines augenzwinkernden Einwurfs.

In mehr als 30 Jahren hat sich aus verschiedenen Stilmitteln und Einflüssen ein unverkennbar eigenständiger und unabhängiger kompositioneller und spieltechnischer Stil entwickelt.

Den Zuhörer erwartet ein gitarrenlastiges Konzert

von druckvoll vorgetragenem ehrlichem und schweißtreibendem Blues`n´Rock & Slide`n´Roll.

Weitere Informationen zur Band unter:

www.duehnfort-band.de

www.youtube.com/user/MichaelDuehnfort

www.myspace.com/michaelduehnfort

 

 

 

 

 

 

Tribute To M.M.W. am 16.11.2013 ab 20.30 Uhr

// November 8th, 2013 // Kommentare deaktiviert für Tribute To M.M.W. am 16.11.2013 ab 20.30 Uhr // Allgemein

WINDLICHT PROUDLY TO PRESENT

 

SEXXY

 NÄHER AM ORIGINAL GEHT NICHT

Band

Hunter 1

Die Westerhagen Cover Band aus OWL

Schöol of Metall am 01.10.2013 ab 19.00 Uhr

// September 19th, 2013 // Kommentare deaktiviert für Schöol of Metall am 01.10.2013 ab 19.00 Uhr // Allgemein

                                                                                                                  Workshop

Wokshop Poster 1 2013

Timo Gross am 19.10.2013 ab 20.00 Uhr

// September 10th, 2013 // Kommentare deaktiviert für Timo Gross am 19.10.2013 ab 20.00 Uhr // Allgemein

 

 

 

Timo_Gross_Presse_2013

Landmarken auf dem Weg zum Blues

 

Gitarrist und Sänger Timo Gross mit neuem Album „Landmarks“ auf Tour

 

Sie haben ihn begleitet, ihn durch schwere wie erfüllte Zeiten getragen: Für sein neues Album hat Timo Gross auf sein Leben geblickt und Lieder, die ihn berührt, begleitet, geprägt haben herausgesucht. Selbst Träger des Preises der deutschen Schallplattenkritik und renommierter Songwriter, verneigt sich der Gitarrist und Sänger vor  seinen musikalischen „Landmarks“ auf dem Weg zum Profimusiker. Ob „Infected“ von The The, „I Thank You“ von Z.Z. Top oder James Taylors „Sweet Baby James“: In allen Stücken, sagt Timo Gross, spürt er den Blues. Und genau den verleiht er ihnen in seinen eigenen, ganz persönlichen und emotionalen Interpretationen. Mit seiner Band ist er im Herbst auf Tour, um diese Widmung an die Kollegen und an das Leben selbst live auf die Bühnen in Deutschland und dem angrenzenden Europa zu bringen.